MENÜ

Neue Perspektiven durch eine Paartherapie

Mit einer Paartherapie Krisen überwinden, glückliche Beziehungen stärken oder zu einer guten Trennung kommen

Eine Paartherapie (oder auch Paarberatung) ist für alle geeignet, die an Ihrer Paarbeziehung arbeiten möchten. Ganz egal, ob frisch verliebt oder schon lange verheiratet, ob mit oder ohne Kinder, ob in Trennung lebend oder in einer Patchwork-Familie, ob heterosexuell, bi- oder homosexuell. So vielseitig die Konstellationen auch sind, so spannend ist eine Paartherapie. Es gibt kein Schema F. Wir arbeiten individuell mit Ihnen zusammen. Dabei können Sie wählen, ob Sie Unterstützung von einem Paartherapeuten oder zwei in einer so genannten Tandem-Beratung haben möchten.

In der Paartherapie arbeiten wir Ihre Stärken heraus und beschäftigen uns mehr mit Lösungen als mit Problemen und dies stets ergebnisoffen bzw. je nach Ihrem Auftrag. Das heißt es geht nicht immer darum, eine Beziehung mit einer Paartherapie zu retten. Manchmal hilft eine Paartherapie auch eine partnerschaftliche Trennung herbeizuführen.


Gründe für eine Paartherapie

Veränderungen, schwierige Phasen und Umbruchsituationen sind in einer Paarbeziehung ganz normal. Meistens werden Sie von den Paaren selbst bewältigt. Manchmal können Sie jedoch auch zu Konflikten und Krisen führen, aus denen sich die Partner nicht mehr selbst befreien können. Man dreht sich im Kreis und die Situation erscheint ausweglos. Auch bei einer gefestigten Beziehung bieten wir Ihnen das „Erlebnis“ einer Paartherapie an. Wir erarbeiten mit Ihnen Möglichkeiten, als Paar neue Wege zu gehen und sich neu zu erleben.

Mögliche Themen in einer Paartherapie


1. Konflikte

Sie streiten sich immer wieder über die gleichen Themen und drehen sich im Kreis? Sie zerreden Ihre Probleme und wissen irgendwann gar nicht mehr, worum es eigentlich geht? Eine Paartherapie hilft bestehende Verhaltensmuster zu erkennen und eigene Erwartungen und die des Partners zu beleuchten. Ressourcen, die für die nächsten Schritte hilfreich und wichtig sind, werden aktiviert. Dadurch fühlen sich beide Partner freier und gelöster, neue Verhaltensweisen können ausprobiert und Lösungen ermöglicht werden.

2. Veränderungen der Lebenssituation

Es gibt viele Ereignisse, die unsere Lebenssituation verändern und eine Paarbeziehung auf die Probe stellen. Die Geburt eines Kindes, berufliche Veränderungen, Schicksalsschläge, die Phase nach Kindererziehung und Familienzeit sind einige davon. Eine Paartherapie unterstützt Sie mit diesen neuen Anforderungen zurecht zu kommen und hilft Ihnen dabei Ihren eigenen und den Bedürfnissen Ihres Partners und des Paares gerecht zu werden.

3. Eifersucht

Wo bleibt der Partner nur? Trifft er sich schon wieder mit seiner neuen Kollegin? Wieso chattet meine Frau so viel? Wieso macht sie sich neuerdings so hübsch? Fast jeder von uns kennt das Gefühl der Eifersucht. Wohl dosiert, gehört sie irgendwie dazu. Aber wehe sie gewinnt die Überhand. Dann kreisen die Gedanken nur noch um den Partner oder die Partnerin, Horrorszenarien werden ausgemalt, heftige Streitereien halten Einzug, wir fühlen uns klein und ungeliebt. Eine Paartherapie stärkt Ihr Selbstwertgefühl, hilft zu klären ob die Eifersucht angebracht ist, unterstützt Sie dabei einen besseren Umgang mit ihr zu finden und verweist sie auf einen angemessenen Platz.

4. Fremdgehen und das verlorengegangene Vertrauen

Einer oder beide Partner sind fremdgegangen, wie soll es jetzt nur weitergehen? Tief verletzt ist es schwierig geworden dem anderen zu vertrauen, hat das alles noch einen Sinn? Für viele Paare ist ein Seitensprung zunächst eine große Bedrohung Ihrer Partnerschaft. Eine Paartherapie kann helfen, die Verletzung zu bearbeiten, Verzeihen zu ermöglichen, neues Vertrauen aufzubauen und bei allem Schmerz, auch eine Chance für die Beziehung herauszuarbeiten. Damit ermöglichen Sie Ihrer Zweisamkeit häufig eine neue Qualität.

5. Unerfüllter Kinderwunsch

Paare, die sich ein Baby wünschen und keines bekommen, erleben oft sehr schwere Zeiten. Immer wieder zu hoffen und doch enttäuscht zu werden zehrt an den Nerven und kann ein Paar sehr belasten. Eine Paartherapie hilft das Paar zu stärken und bietet Unterstützung im Umgang mit Gefühlen und Konflikten. Zudem können in einer Paartherapie unterschiedliche Möglichkeiten wie z.B. künstliche Befruchtung, Adoption, Fremdspende oder der Abschied vom Kinderwunsch in einem geschützten und neutralen Rahmen besprochen werden.

6. Sexuelle Unzufriedenheit oder unterschiedliche sexuelle Vorstellungen

Zu viel oder zu wenig Sex, so oder lieber anders? Auch Sexualität ist ein häufiges Thema einer Paartherapie. Paare haben oft unterschiedliche Vorstellungen über Qualität, Quantität und besonders auch das Wie. In einer Paartherapie werden die Partner darin unterstützt, sich ohne Vorwürfe über Ihre Sexualität auszutauschen. Immer wieder sind die Partner überrascht, so dass neue Spielräume entstehen. In einer Sexualberatung geht es um Begehren, Intimität, die Rolle als Frau/Mann, Bedürfnisse, Fantasien, um Lust und frischen Wind.

7. Mit einem narzisstischen Partner glücklich werden oder sich doch besser trennen

Ihr Partner redet nur von sich, lässt Ihre Meinung nicht gelten, ist verletzend, Sie fühlen sich klein und ungeliebt, es mangelt ihm an Einfühlungsvermögen? Ihre Partnerin schwankt zwischen Größenwahn und Minderwertigkeitskomplexen, sehnt sich über die Maßen nach Liebe und Anerkennung, passt sich ihrer Umgebung an, leugnet ihre eigenen Bedürfnisse und gleicht einer Märtyrerin? Es kann sein, dass Sie es mit einem narzisstischen Partner zu tun haben. In einer Paartherapie (oder Einzelberatung, weil der narzisstische Partner häufig nichts von einer Paartherapie hält, bzw. sich nicht als Teil der Konflikte sieht) untersuchen wir die Muster, die häufig zwischen Ihnen und Ihrem Partner/In ablaufen und Möglichkeiten, diese zu unterbrechen. Auch gehen wir mit Ihnen auf die Frage ein, ob Ihnen das Maß an Aufmerksamkeit und Einfühlungsvermögen reicht oder eine Trennung Ihr Weg ist.

8. Unterschiedliche Lebenskonzepte

Heiraten, Karriere, Familie, Ausland, Entspannung zu Hause, Sport, Hobbies, Freundschaften, Werte – es gibt viele Bereiche, in denen Paare unterschiedliche Vorstellungen haben und die zu unerträglichen Streitereien führen. In einer Paartherapie erarbeiten wir mit Ihnen, ob sich Ihre unterschiedlichen Lebenskonzepte vereinbaren lassen, welche Bedürfnisse sich hinter ihnen verbergen und wie sie eventuell sogar zur gegenseitigen Bereicherung werden können.

9. Beziehungsfrust

Sie haben sich auseinander gelebt, wollen jedoch zusammenbleiben? Sie fühlen sich in Ihrer Beziehung nicht gesehen, Ihr Partner/Ihre Partnerin wird Ihren Wünschen nicht gerecht? Die Luft ist raus, es geht nichts mehr, Langeweile ein ständiger Begleiter? In der Paartherapie helfen wir Ihnen, sich neu zu begegnen, zueinander zu finden und eine neue Richtung einzuschlagen. Sie lernen Gespräche ohne Vorwürfe zu führen und Ihre Wünsche offen zu kommunizieren.

10. Der Umgang mit unterschiedlichen Glaubensrichtungen oder Kulturen

Am Anfang Ihrer Beziehung schien Ihnen der andere religiöse bzw. kulturelle Hintergrund Ihres Partners oder Ihre Partnerin nichts auszumachen. Liebe überwindet Unterschiede und Grenzen. Teilweise wirkten genau diese Unterschiede so attraktiv. Doch jetzt, nach der ersten Verliebtheit, erscheinen die Unterschiede eher als Bedrohung. Als Paartherapeuten helfen wir Ihnen neben gegenseitigem Verständnis eine Unterschiedstoleranz aufzubauen, die es Ihnen ermöglicht, über religiöse und kulturelle Grenzen hinweg eine erfüllte Partnerschaft zu führen.

11. Eine gute Trennung vollziehen

Manchmal ist es besser sich zu trennen. In der Paartherapie helfen wir Ihnen die Frage „Sollen wir uns trennen oder es noch einmal miteinander versuchen?“ zu beantworten. Eine Paartherapie bietet Unterstützung um einen Rosenkrieg zu umgehen. Häufig stehen Verletzungen einer „guten“ Trennung entgegen, diese werden in der Paartherapie bearbeitet. Zudem hilft eine Paartherapie beim Übergang vom Liebespaar zum Elternteam. Mehr zur Trennungsberatung bei Plan B Stuttgart finden Sie hier.

Ist Ihr Thema nicht dabei und Sie fragen sich, ob Sie bei uns richtig sind? Rufen Sie uns an - wir helfen Ihnen gerne weiter.

Therapieziele einer Paartherapie

Eine Paartherapie kann ganz unterschiedliche Ziele haben. Nicht immer steht dabei eine Trennung im Raum. Eine Paartherapie kann einer glücklichen Beziehung neue Impulse geben, damit sie glücklich bleibt. (Ehe-)Krisen können mit einer Paartherapie überwunden werden. Eine Paartherapie kann auch helfen, eine Trennung im Guten zu ermöglichen.

1. (Ehe-) Krisen lösen

Eine Krise ist ein Ausnahmezustand auf den wir selten vorbereitet sind. Irgendetwas läuft aus dem Ruder, häufig fühlen wir uns hilflos. Die Paartherapie unterstützt Sie professionell die Krise zu überwinden und wieder in angenehmere Fahrwasser zu gelangen. Manchmal ist sie sogar die Chance für einen aufregenden Neuanfang.

2. Scheidung abwenden

Es gibt viele Gründe, die zu einer Scheidung führen. Paare haben sich auseinander gelebt, sind fremdgegangen, haben unterschiedliche Lebensvorstellungen, kulturelle oder religiöse Differenzen, unterschiedliche sexuelle Vorstellungen und so weiter. Ziel einer Eheberatung kann sein, eine Scheidung abzuwenden und Paaren zu helfen, eine neue gemeinsame Richtung einzuschlagen.

3. Glückliche Beziehung

Glücklichen Paaren kann eine Paartherapie helfen, glücklich zu bleiben. Ob präventiv, wenn gravierende Veränderungen der bisherigen Lebenssituation anstehen, neuer Schwung Einzug finden soll oder sich Paare neu begegnen wollen und neugierig sind, weitere Seiten ihrer Beziehung und am Partner bzw. an der Partnerin zu entdecken.

4. Trennung definieren

Wenn nichts mehr geht, steht auch die Frage nach Trennung im Raum. Sollten Sie sich zu diesem Schritt entscheiden, hilft Ihnen eine Paartherapie die Rahmenbedingungen zu klären, Verletzungen zu verarbeiten, Vereinbarungen zu treffen, die Trennung zu verarbeiten und wenn Sie Kinder haben, ein gutes Elternteam zu werden.

Buch-Tipps zur Hilfe bei Beziehungsproblemen und (Ehe-)Krisen: