MENÜ

Psychologische Beratung und Therapie

Belastungen von früher verarbeiten, aktuelle Krisen beenden, frei, glücklich und bewusst leben

Sie haben Gefühle der Traurigkeit, sind antriebslos oder sind geplagt von Ängsten? Probleme können vielseitig sein und oft ohne fremde Hilfe nicht bewältigt werden. Gerne helfen wir Ihnen hier im Rahmen einer psychologischen Beratung oder Therapie. Gemeinsam beleuchten wir Ihr Problem dabei in seinem gesamten Kontext. Mit Hilfe der systemischen Therapie verfolgen wir stets einen lösungsorientierten Ansatz. Dabei können schnell Gedanken- und Verhaltensmodelle verändert und Lösungen herbeigeführt werden.

Wir von Plan B arbeiten immer auch mit den Ressourcen und Stärken, die Sie mitbringen. Nur wenn diese wieder erkannt und gestärkt werden, ist ein Therapieerfolg möglich.


Gründe für eine psychologische Beratung

In einer psychologischen Beratung analysieren wir gemeinsam Ihr Problem. Ein Problem ist hierbei nicht immer gleich zu setzen mit einer psychischen Erkrankung. Im Rahmen der systemischen Therapie ist ein Problem nur dann ein Problem, wenn es von dem Klienten als störend empfunden wird. Auch wenn das Problem von Ihrem Umfeld kaum bemerkt wird, Sie es aber als sehr belastend empfinden, lohnt es sich in einem therapeutischen Kontext eine Veränderung herbeizuführen.

Sie haben eines der folgenden Probleme? Wir helfen Ihnen gerne


1. Persönliche Krisen

Sie befinden sich in einer persönlichen Krise und der Ausweg aus dieser scheint unmöglich? Neue Lösungsalternativen können nur schwer gefunden werden, da der Blick über den Tellerrand nicht mehr möglich ist. Oft wird an alten Lösungswegen festgehalten und diese führen immer wieder zum gleichen Ergebnis. In der psychologischen Beratung reflektieren und analysieren wir Ihren bisherigen Umgang mit dem Problem und erarbeiten gemeinsam mit Ihnen Lösungsalternativen.

2. Selbstwertgefühl stärken

Ein positives Selbstwertgefühl ist eine wichtige Ressource, um persönliche Ziele zu erreichen. Ein negatives Selbstwertgefühl resultiert oft aus schlechten Erfahrungen in der Kindheit. Durch direkte oder indirekte Botschaften oder einer ungünstigen Familienkonstellation wurde Ihnen bewusst oder unbewusst vermittelt, dass Sie weniger Wert sind als andere. In der psychologischen Beratung werfen wir einen Blick auf ihr Familiensystem oder auch z. B. das Schulsystem, in dem das negative Selbstwertgefühl entstanden ist. Danach können wir Schritt für Schritt ihr Selbstwertgefühl in der psychologischen Beratung aufbauen und stabilisieren.

3. Depression

Eine depressive Phase oder eine Zeit der Melancholie kommt öfters vor als man denkt. „Das Risiko, im Laufe des Lebens an einer Depression (alle Formen) zu erkranken (Lebenszeitprävalenz) liegt national wie international bei 16 – 20 %.“* Neben psychosozialen Auslösern wie z.B. Verlusterlebnissen oder chronische Überbelastungen gibt es auch neurobiologische Aspekte, wie z.B. genetische Faktoren oder ein Ungleichgewicht der Botenstoffe in bestimmten Hirnregionen, die zu Gefühlen wie Hilflosigkeit, Traurigkeit, Antriebslosigkeit oder Niedergeschlagenheit führen, die von alleine nicht mehr verschwinden. In der psychologischen Beratung unterstützen wir Sie dabei, Ihre Ressourcen wieder zu aktivieren und die negativen Denkmuster zu unterbrechen. Zusätzlich arbeiten wir daran, Sie in den schwierigen Phasen zu stärken und Ihre Selbstwirksamkeit zu erhöhen.

4. Beziehungs- und Eheprobleme

Oft kommt es vor, dass trotz wiederkehrenden gravierenden Konflikten in der Beziehung oder in der Ehe einer der Partner nicht bereit für eine Paartherapie ist. Oder es geht darum zu entscheiden ob man in dieser Beziehung bleiben oder sich trennen möchte. In der psychologischen Beratung können Sie auch ohne Ihren Partner oder Ihre Partnerin mit einem neutralen Therapeuten/ Therapeutin Ihre Beziehung oder Ehe reflektieren und Lösungen entwickeln. Im Rahmen der systemischen Therapie wenden wir verschiedene Methoden der Konfliktlösung und der Entscheidungsfindung an.

5. Ängste und Zwänge

Ängste können spezifisch oder auch unspezifisch sein. Aufrechterhalten werden sie durch ein Vermeidungsverhalten. Dies führt oft dazu, dass man sich in bestimmte Situationen gar nicht erst begibt, was sich sehr einschränkend auf vielzählige Lebensbereiche auswirken kann. Die Angst vor der Angst oder der nächsten Panikattacke überwiegt. Oft spielt die Ursache der Angst dabei keine Rolle mehr und kann auch oft nicht mehr benannt werden. Die psychologische Beratung unterstützt Sie, den Angstkreislauf zu durchbrechen und ein neues Gefühl anstelle der Angst aufzubauen.

Bei Zwängen ist es ähnlich wie mit der Angst. Es beginnt mit einer kleinen Anzahl von Zwangshandlungen und es wird immer mehr. Oft hat der Zwang wie z. B. der Kontroll- oder Putzzwang eine bestimmte Funktion. Die psychologische Beratung hilft Ihnen die Funktion Ihres Zwangs zu verstehen und ein neues Verhalten anstelle des Zwangs einzuüben und zu etablieren.

6. Stressbewältigung und Burn-Out

Stress ist eine durch äußere Einflüsse hervorgerufene psychisch und physisch erlebte Reaktion. Stress kann als positiv wahrgenommen werden und auch zur Bewältigung von bestimmten Anforderungen dienen. Sind die äußeren subjektiv erlebten Anforderungen zu hoch oder treten permanent ohne Pause auf, wird der Stress als sehr negativ erlebt und kann zu schweren psychischen und körperlichen Erkrankungen führen. In der psychologischen Beratung analysieren wir Ihren Stress, definieren Frühwarnsignale und entwickeln mit Ihnen gemeinsam Maßnahmen, dem Stress entgegenzuwirken.

Die Anforderungen in unserer Gesellschaft und Arbeitswelt werden immer höher. Man gönnt sich nur noch selten eine Pause und oft wird die Arbeit mit nach Hause genommen oder man ist ständig erreichbar. Die Symptome eines Burn-Outs sind sehr vielseitig und werden oft zu spät erkannt. Es kommt zu einer emotionalen und körperlichen Erschöpfung. Man hat das Gefühl von einem Misserfolg zum nächsten zu gelangen. Sogar Erfolge können nicht mehr als positiv wahrgenommen werden. Die psychologische Beratung hilft Ihnen aus diesem Teufelskreis auszubrechen, neue Kraft zu gewinnen und Frühwarnsignale zu erkennen.

7. Single-Sein: Beenden oder bewusst leben

Ein Leben als Single kann schön sein, aber auch als störend empfunden werden. Die psychologische Beratung unterstützt Sie, Ihr Single-Leben bewusst zu genießen. Oft kommt es bei einem bewussteren Leben des Single-Seins auch zu einer Beendigung des Selben. Eine therapeutische Aufarbeitung bringt oftmals eine Veränderung mit sich.

8. Veränderung von negativ erlebten Mustern in der Kommunikation und im Umgang mit anderen

Wenn Sie das Gefühl haben in Gesprächen oder im Kontakt mit anderen oft anzuecken, können gelernte Muster in der Kommunikation der Grund dafür sein. Die Kommunikation läuft häufig ähnlich ab und man hat das Gefühl mit dem Anderen nicht in Kontakt zu kommen. Die psychologische Beratung bietet hier eine Vielzahl von Methoden an, um auf die Kommunikation einzuwirken und die alten Muster abzulegen.

9. Verarbeitung von Trauer und belastenden Erfahrungen

Es gibt Ereignisse in unserem Leben, die uns völlig aus der Bahn werfen. Wir verdrängen vieles und gehen oft zu schnell in den Alltag über. Wurde die Trauer oder das belastende Ereignis nicht richtig verarbeitet, kann dieses zum Problem werden. Wir unterstützen sie therapeutisch und helfen Ihnen, das Erlebte zu verarbeiten und Ihre Stabilität zurückzuerlangen.

10. Sexsucht

Haben Sie das Gefühl zu häufig an Sex zu denken und verspüren einen starken Drang, diesen immer wieder zu vollziehen? Leidet Ihre Partnerschaft darunter? Hinter einer Sexsucht liegen meist Ängste und ein Zwang. Im ersten Schritt der psychologischen Beratung ist es wichtig, die Funktion der Sexsucht herauszufinden. Im zweiten Schritt hilft Ihnen die psychologische Beratung zu schauen was passiert, wenn die Angst dahinter übergangen und dem Zwang nicht nachgegeben wird. Der zweite Schritt ist oft schwer und ohne therapeutische Unterstützung nicht möglich. Ein selbst auferlegtes Verbot wirkt oft paradox und führt zum gegenteiligen Effekt.

Ist Ihr Thema nicht dabei und Sie fragen sich, ob Sie bei uns richtig sind? Rufen Sie uns an - wir helfen Ihnen gerne weiter.

Ablauf einer psychologischen Beratung

Das Kennenlernen und Ihr Auftrag

Viele Studien kamen zu dem Ergebnis, dass die Beziehung zwischen Therapeut und Klient ausschlaggebend für den Erfolg einer Therapie ist, mehr sogar noch als die angewandte Therapie-Methode. Im ersten Gespräch der psychologischen Beratung ist es deshalb sehr wichtig ehrlich zu prüfen, ob die Chemie für eine weitere Zusammenarbeit stimmt. Sie schildern Ihr Anliegen und Ihren Auftrag. Danach entscheiden beide Seiten, ob weitere Termine vereinbart werden.

Das weitere Vorgehen in der psychologischen Beratung

Am Ende der ersten Sitzung besprechen wir das weitere Vorgehen. Je nach Komplexität Ihres Problems kann es vorkommen, dass eine weitere Sitzung notwendig ist, um das Problem besser zu verstehen. Oft geben wir Ihnen eine Aufgabe mit nach Hause. Hierbei wird versucht ein neues Verhalten zu fördern und zu etablieren. Ziel jeder psychologischen Beratung ist es Veränderungen hervorzurufen und Ihnen zu neuen Perspektiven zu verhelfen.

Buch-Tipps:


*Ärztliches Zentrum für Qualität in der Medizin (gemeinsames Institut von Bundesärztekammer und Kassenärztlicher Bundesvereinigung), S3-Leitlinie und Nationale VersorgungsLeitlinie (NVL) Unipolare Depression, 2. Auflage, 2015, Version 5